CHB Logo        
ÖsterreichA1

Die Wasserlochklamm bei Wildalpen

Dieses Jahr bin ich endlich wieder Wildwasser gefahren. Am Anreisetag hatten wir noch etwas Zeit, sodaß wir die nahe gelegene Wasserloch-Klamm besichtigten. Christian H. hat etwas von 200 Höhenmeter geredet, aber wie immer wenn Christian H sowas sagt, hat er ja keine Ahnung!

Der Eingang über eine nette HängebrückeZoom
Der Eingang ist recht nett: eine Hängebrücke überquert malerisch den Fluß.
Noch ganz untenZoom
Dann geht es einige Zeit am Fluß entlang, und weiter scharf nach rechts durch den Wald zum eigentlichen Klammeingang.
Langsam geht der Weg berganZoom
Zunächst geht es gemächlich bergan; so hat es Christian H. auch beschrieben.
Nette Wasserfälle gibt es zuhaufZoom
Und es sieht ja wirklich sehr hübsch aus. Sehr oft sieht man Wasserfälle wie diese. Aber gemächlich ist das nicht mehr.
Da geht es schon mehr bergaufZoom
Nach einiger Zeit (die 200 Höhenmeter sind schon längst vorbei) wird es steiler - viel steiler.
Der Blick zurück beweist die geleistete ArbeitZoom
Und dann kommen noch Leitern nach den Treppen und die nächste Steigerung wäre nur noch ein senkrechter Lift. Man glaubt es kaum und fragt sich, ob die Klamm auf den Glockner führt!
Und wieder ein Wasserfall (schon fast ganz oben)Zoom
Immer wieder Wasserfälle: Runterfallen ist ja auch nicht schwer hier oben!
Zwischenstück auf dem RückwegZoom
Zwischen den steilen Anfällen gibt es sogar ein recht wagrechtes Stück!
Nochmal die obere 'Leiterperiode'Zoom
Und nocheinmal mein Lieblingsteil.

Kurz nach Sonnenuntergang waren wir dann wieder beim Auto und konnten dann in Wildalpen im Gasthaus die Getränke so richtig genießen; ohne solche Aktionen wäre das ja nicht verdient, oder?