CHB Logo        
Deutschland990

Düsseldorf 2002

Wenn man schon beruflich nach Düsseldorf kommt, kann man sich die Stadt doch auch gleich mal anschauen. Daher hier ein paar Bilder meiner Stadtrundwanderungen. Wie man an den Bildern unschwer erkennen kann, ist es schon später Herbst, aber entgegen aller Voraussagen hatte ich doch recht passables Wetter an den Tagen, wo ich in die Stadt konnte.

hübsches Wasser auf der KönigsalleeZoom
Zentrum der Stadt ist die Königsallee oder kurz Kö. Links und rechts strömen auf breiten Gehsteigen die Leute und die Einkaufspassagen reihen sich dicht an dicht. In der Mitte der Allee ist ein langer Teich, wie er hier zu sehen ist.
Springbrunnen auf der KönigsalleeZoom
An einer Brücke findet sich auch ein netter Springbrunnen.
Statue am oberen Ende der KönigsalleeZoom
Und am nördlichen Ende der Kö ist ein netter Park mit einem großen Vogelteich. Hier die Statue am Eingang mit herbslichen Farben umrahmt.
Justizgebäude (links) und Kunsthalle (hinten)Zoom
Am oberen Ende des Parks nach Westen abgebogen, kommt man an der Kunsthalle vorbei zum Justizgebäude.
Rundblick am RheinZoom
Wieder weiter im Süden am Burgplatz genießt man einen sehr hübschen Rundblick.
Uferpromenade am Rhein mit Burgplatz im HintergrundZoom
Von dort schlendert man am Ufer entlang nach Süden in Richtung Fernsehturm. Hier ein Blick Richtung Norden auf den Burgplatz.
Schiff zwischen Rhein und AltstadtZoom
Auf der Uferpromenade findet sich zwischen Rhein und der Altstadt dieses Schiff in einem Teich; rechts das Filmmuseum.
Kirchlein mitten in der FußgängerzoneZoom
Von dort kann man durch die große Fußgängerzone schlendern und triff auf so manches kleines Kirchlein mitten im Trubel der Leute.
Kirche beim BurgplatzZoom
Beim Burgplatz findet sich auch so ein Kirchlein.
Kirche an der Berliner AlleeZoom
Und wenn wir schon bei Kirchen sind: Die größte die ich gefunden habe, steht an der Berliner Allee, auf dem Fußweg zurück zu meinem Hotel. In der Nacht ist das Ding etwas eigen beleuchtet: Das Ziffernblatt glimmt vor sich hin und die restliche Kirche ist im völligen Dunkeln. Sieht also aus, als ob das Ziffernblatt im Nichts schwebt.
Sieger des LanglaufsprintsZoom
Gerade an dem Wochenende wo ich dort war, wurde als Werbung von salzburgland.com ein Langlaufsprint entlang des Rheins auf Kunstschnee ausgetragen. Das ganze war ein riesiger Rummel und die Norddeutschen in salzburger Tracht waren zum Kotzen. Hier jedenfalls ein Foto des Siegers beim blöd gefragt werden.
Kunstbahn für den LanglaufsprintZoom
Und hier ein Blick auf die Kunstschneebahn, die sie mit Tiefladern rangekarrt haben. Rundherum kann man deutsche Delikatessen wie Bratwurst, Brühwust und Eierpunsch futtern.
der Fernsehturm von untenZoom
Im Süden ist wieder ein parkähnliches Gelände mit dem Fernsehturm, wo sich auch "der Hafen" als Viertel für Lokale anschließt. Ist aber eher zu vergessen.
das Stadttor mit der Olympiawerbung obenaufZoom
Auch in dem Gelände mit dem Fernsehturm: das Stadttor. Irgendwie kommt einem da die Grand Arche in Paris in den Sinn.

Und schon bin ich wieder heim gejettet. Diesmal mit einem sehr unruhigen Flug, weil wir von einer Sturmfront hergetrieben wurden. Damit konnte auch die kleine Fokker 70 mehr als 1000km/h über Grund schaffen. Somit konnten wir 10 Minuten früher als geplant landen, obwohl wir ca. eine Viertel Stunde zu spät weggeflogen sind, weil sie uns die falschen Sandwiches liefern wollten.